Tarifvertrag zfa bayern 2019

Auf dieses Ergebnis hatten sich die Tarifpartner – der Verband medizinischer Fachberufe e. V. (VmF) für ZFA und die Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen für Zahnmedizinische Fachangestellte/Zahnarzthelfer/innen (AAZ) – Ende November 2019 in Hamburg geeinigt. Nach Ablauf der Erklärungsfrist ohne Widerspruch ist das neue Tarifgehalt für ZFA ab 2020 gültig. Alle folgenden Angaben gelten ab dem 1. Januar 2019 und beziehen sich dabei auf eine Vollzeitbeschäftigung von 40 Stunden die Woche (= 173 Stunden pro Monat bei einer Vollzeitbeschäftigung). Teilzeitbeschäftigte Zahnmedizinische Fachangestellte sollten nach der Bezirkszahnärztekammer Trier pro Stunde der mit der Angestellten vereinbarten Arbeitszeit 1/173 der jeweiligen Monatsvergütung einer in Vollzeit beschäftigten Angestellten erhalten. Das Gehalt einer ZMP, ZMV oder ZMF, die zur Dentalhygienikerin oder Dentalen Fachwirtin weitergebildet ist, liegt schließlich zwischen 2.093 und 2.993 Euro und markiert damit die höchste Gehaltsspanne. Die bayerische Gewerbeaufsicht begeht voraussichtlich ab 1.

Oktober schwerpunktmäßig Zahnarztpraxen. Hier finden Sie Infos und Unterstützung zur Aktion der Gewerbeaufsicht sowie die Ansprechpartner bei der BLZK. Um diese Gehaltsspannen aufgeschlüsselt nach Berufsjahren noch einmal zu veranschaulichen, hier einmal eine Tabelle als Übersicht: Hier finden Sie Infos zum Prfungsablauf der Rntgengerte in der Zahnarztpraxis, zu Aufbewahrungsfristen, zur Handhabung von digitalen Rntgenbildern, Formulare zur Anzeige/Abmeldung einer Rntgeneinrichtung und Formbltter fr Prfergebnisse. Stellenangebote für ZFA, ZMF, ZMV, ZMP und DH in Ihrer Region erhalten Themen: Zahnrztliche Betreuung in Pflegeeinrichtungen, Alterszahnmedizin in der zahnrztlichen Ausbildung, Schulung von Pflegenden und Pflegekrften, Medikamente und Wechselwirkung… Der Verband medizinischer Fachberufe e. V. vertritt als unabhängige Gewerkschaft die Interessen von Medizinischen, Zahnmedizinischen und Tiermedizinischen Fachangestellten sowie angestellten Zahntechniker/innen. Der Tarifpartner für ZFA – die AAZ – vertritt Zahnärzte/innen als Arbeitgeber aus den Kammerbereichen Hamburg, Hessen, Saarland und Westfalen-Lippe. Das Thema Zahnrztliches Personal betrifft den Zahnarzt als Arbeitgeber und Ausbilder genauso wie seine Mitarbeiter. Hier werden Informationen zu Ausbildung, Fortbildung und Prfungen sowie zu arbeitsrechtlichen Sachverhalten angeboten. Je nach Berufsjahrgruppe liegen die weiteren Steigerungen im ZFA-Tarifgehalt zwischen 3,8 und 4,8 Prozent über eine Laufzeit von 18 Monaten. In einem zweiten Schritt sollen die Gehälter bis zum 15.

Berufsjahr ab dem 1. Juli 2021 um linear drei Prozent angehoben werden (Laufzeit 12 Monate). Differenziertere Regelungen gelten im neuen Vergütungstarifvertrag für die höheren Berufsjahrgruppen.